Warnung vor Tragflächenvereisung!

In den letzten Wochen waren bei eisigen Temperaturen und Ostwind einige gute und lange Soaringflüge am Donnersberg möglich. Im oberen Teil des Donnergsberg sind die Bäume bei dieser Witterung komplett mit Eisnadeln bedeckt.

Wie sich herausstellte bilden sich diese Eisnadeln auch während des Fluges an Gleitschirmleinen und der Kappe. Bei zwei Flügen von ca. 1h führte dies nicht zu Problemen, obwohl sich ca. 2mm Eisnadeln auf den Leinen gebildete hatten.

Ein weiter Flug von 1:49 endete aber plötzlich und ohne Vorwarnung mit einem stabilen Sackflug über mehr als 100 Höhenmeter und einer Baumlandung!

Dem Piloten ist glücklicherweise nichts passiert, aber der Vorfall zeigt das diese Witterungsbedingungen bei längeren Flügen problematisch sind.

Bitte achtet auf Leinenvereisung während des Fluges und geht landen, falls ihr eine signifikante Eisbildung feststellt.

Details stehen in der Antwort (Reply) zu dieser Nachricht…

Streichung eines Flugbeschränkungs-Sektors bei Steckweiler

Im Oktober 2011 wurde am Frankfurter Flughafen die neue Landebahn Nord-West in Betrieb genommen. Daraus ergaben sich für private Flieger (Gleitschirm, Drachen, Segelflieger, …) Einschnitte des befliegbaren Luftraums.

Von den Fluggebieten des PDGFC ist vor allem der Stolzenberg bei Steckweiler betroffen, da hier bei Süd-West Wind gestartet wird. Wenn man sich nach dem Start vom Wind nach Nord-Ost versetzen lässt, gerät man unweigerlich in Luftraum C, der dort bei 3500 Fuß MSL (1066m) beginnt. Nur wer die 1066m unterfliegt, bleibt im legalen Luftraum E und darf weiterfliegen. Durch diese Änderung wurden Streckenflüge ab Steckweiler erschwert.

Im Jahr 2013 ergibt sich eine kleine Rücknahme der Beschränkung, was zwar nur ein Trostpflaster ist, aber besser als nichts. Der Sektor, der dem Stolzenberg am Nächsten liegt, wird entfallen. Offenbar war er für den kommerziellen Flugverkehr nicht bedeutend und wird deshalb ersatzlos gestrichen. So kann man immerhin ca. 6 km weiter Richtung Nord-Ost fliegen, bevor die Maximalhöhe von 1066m gilt.

Auf der folgenden ICAO-Karte habe ich den zukünftig wegfallenden Sektor grau gekennzeichnet. In der neuen ICAO-Karte (ab März 2013) sollte dieser Sektor nicht mehr vorkommen.

Quelle: Luftsportverband Rheinland-Pfalz e.V.

Weitere Infos: Luftrauminfo Stolzenberg

Weihnachtsgrüße

*★Frohe ★* 。 • ˚ ˚ ˛ ˚ ˛ •
 •。★Weihnacht★ 。* 。
 ° 。 ° ˛˚˛ * _Π_____*。*˚
  ˚ ˛ •˛•˚ */______/~\。˚ ˚ ˛
 ˚ ˛ • ˛• ˚ | 田田 |門| ˚  
einen guten Start ins neue Jahr 2013

sowie ein baldiges, gutes Flugwetter.

Mit besten Grüßen
Reiner

 

Herbstsoaring am Donnersberg

Letzte Woche trafen sich einige Gleitschirm- und ein Drachenflieger zum Feierabendflug am Donnersberg. Meine Helmkamera zeichnete fleißig auf, und so hatte ich danach genügend Material für einen Zusammenschnitt.

Marcus und Silvia entpuppten sich als etwas kamerascheu und gingen mit Beginn der Filmaufnahmen schnell landen. Aber es gab zum Glück Schorsch und Holger, die bereitwillig vor laufender Kamera Pirouetten präsentierten. Mit dabei auch Karl-Peter und Hermann, die wie Zugvögel im Formationsflug unterwegs waren, sowie Quoten-Drachenflieger Winfried.
Bei dieser Gelegenheit: Glückwunsch an Winfried zum ersten Platz im DHV Fun-Cup für die längste Air-Time aller Hängegleiter (s. DHV-Info 178, S. 76). 129 Flugstunden in einem Jahr ist ein Haufen Holz!

Zum Film: Entweder direkt hier starten oder auf Youtube anschauen. Viel Spaß!

Neuer Windsack an der Rampe

Markus hat einen Windsack aus seinen Beständen spendiert, Jörg noch eine alte Angelrute beigesteuert und Holger wieder mal das Äffchen gespielt: Voila!  Jetzt gibt es einen Windanzeiger der ca. 3 m aus dem Bewuchs herausragt und hoffentlich frei angeströmt ist! Als das Foto gemacht wurde war SüdWest Wind…

Weitere Spenden von ungenutzten, alten oder kaputten Angelruten sind immer willkommen!

Sicherheitstraining Gleitschirm

Vorstandsbeschluss:

Beteiligung an den Kosten eines Sicherheitstrainings für Gleitschirmpiloten/ Mitglieder des 1.PDGFC
mit max. 50.- €/Pilot und max. 500.-€/Gesamtbeteiligung (Pilotengruppe) im Jahr.
Sind mehr als 10 Piloten im Sicherheitstraining reduziert sich der max. Zuschuss/Pilot anteilmäßig.
• Freie Wahl des Anbieters
• Kostenbeteiligung werden am Ende des Jahres gegen Vorlage der Rechnung erstattet.

Allzeit sichere Flüge und allways happy landings!

Neuer Gleitschirm Streckenflugrekord vom Donnersberg

So schnell kann es gehen, die 85km mit dem Gleitschirm die Christian Müller am 14.4.2012 vorgelegt hatte, wurden schon am 22.07.2012 von Armin Harich fast verdoppelt!

158km auf einer “neuen” Route mit dem Gleitschirm – Herzlichen Glückwunsch an Armin!

Der Rekordflug im DHV XC

Das ist die längste Strecke vom Donnersberg die per GPS aufgezeichnet und veröffentlicht wurde!

Der Rekord der Drachen für eine Strecke vom Donnersberg liegt übrigens bei 252km und wurde Mitte der 80er Jahre von Michael Weingartner mit einem Turmdrachen geflogen.