Holfuy Wetterstation

Die Holfuy Wetterstation ist bereit zur Montage am Donnersberg.

Ich habe einen Halter zur Befestigung am Baum geschweisst, der ein Abklappen des Mastes zur Montage und Wartung erlaubt. Der Test in meinem Garten bezüglich Montage und Betrieb war erfolgreich. Das Kabel des Windsensors habe ich auf über 10m verlängert, damit nur der Sensor direkt am Mast befestigt werden muss.

IMG_3809

IMG_3810

Wir suchen jetzt einen tapferen Kletterer, der bereit ist den Masthalter, den Mast mit Sensor und die Station in unserem Windmast-Baum neben der Rampe (möglichst hoch) zu befestigen. Ich gehe davon aus das die Montage ca. 1h in Anspruch nimmt. Zwei weitere Helfer werden am Boden gebraucht (einer davon werde ich sein um die Montage zu koordinieren).

Freiwillige vor! Mail an sportwart@pdgfc.de

Windstation jetzt mit Vodafone SIM

Nach dem Umzug der Windstation ins obere rechte Eck des Startplatzes, war der Handyempfang im E-Plus Netz leider signifikant schlechter. Alle paar Tage ist die Station deshalb ganz ausgefallen und musste resettet werden.

Ich habe heute eine Vodafone Prepaid SIM eingesetzt. Mal sehen ob es damit besser wird.

Falls jemand die Station zukünftig resetten sollte: Das Kabel des Windsensors muss so unter das Gehäuse gelegt werden das es sich nicht bewegen kann  – sonst kann es zum Wackelkontakt kommen und es gibt auch keine Werte. Immer kontrollieren das die rote LED in der Gehäusemitte alle 2 Sekunden blinkt –  das bedeutet es wurde ein Wert vom Sensor empfangen.

Fliegen am Donnersberg ab sofort bei jedem Wetter möglich!

Ich habe unsere Gelände mal zur Simulation listen lassen… Die Flugbedingungen in der Simulation sind traumhaft – so gut geht es in der Realität wohl selten. Für Erstflieger sehr nützlich … für alte Hasen auch erstaunlich gut, um die Orientierung zu üben. Ich hoffe die Simulation wird in Zukunft noch besser (z.B. einstellbare Wetterbedingungen, Thermikhäufigkeit,etc.) damit man vielleicht mal Strecken ausprobieren, bevor man es “in echt” macht…

Ein toller Winter-Zeitvertreib! Gebt mal Kommetare ab wie realistisch ihr die Orte findet, an den denen Google Thermik generiert…

Winterimpressionen

StartplatzWest_Feb2015

Bei durchschnittlich 30cm Schnee auf dem Donnersberg führte mich die rote Langlauf Loipe direkt am ehemaligen Startplatz West vorbei… Erstaunlicherweise ist er kaum zugewachsen – wir haben bei der Anlage wohl gute Arbeit geleistet…

Parkregelung & Zufahrt während der Forstarbeiten

Bitte folgende Vereinbarung mit dem Revierleiter Herr Teuber für die Dauer der Forstarbeiten am Donnersberg im Gebiet der Rampe (Donnersberg Bärenloch) beachten!

Der Waldweg, auf dem immer geparkt wird, darf während der Arbeiten von Montag bis Samstag nicht genutzt werden, damit die Fahrzeuge dort rangieren können.

Es kann am Rand der geteerten K 51 geparkt werden, wenn sichergestellt ist, dass auch große Nutzfahrzeuge noch vorbeikommen. Es kann sein, dass die K 51 aufgrund der Arbeiten ohnehin gesperrt wird.

Gleitschirmpiloten parken am besten am Kindergarten in Dannenfels und laufen hoch. Dann spart man sich auch die Rückhol-Aktion. Vorsicht! Gefahr durch umfallende Bäume!!!

Diese Regelung gilt bis Ende der Forstarbeiten, voraussichtlich Ende März.

Geänderte FBO am Donnersberg Bärenloch

Der folgende Artikel ist für alle Gleitschirm- und Drachenflieger wichtig, die am Donnersberg Bärenloch (Rampe, NO) fliegen!!

Der 1. PDGFC hat die Flugbetriebsordnung für den Donnersberg, Startplatz Bärenloch geändert. Die wohl wichtigste Neuerung ist, dass man zum Fliegen am Donnersberg Sicherungsutensilien (Bandschlinge und Sicherungskarabiner) mitführen muss. Diese dienen dazu, sich nach einer Baumlandung vor einem Absturz zu sichern.

Zwischen Start- und Landeplatz liegt am Donnersberg eine Waldfläche ohne Landemöglichkeit. Es hat in der Vergangenheit einige Baumlandungen gegeben. Letztes Jahr war wegen einer Baumlandung ein Großeinsatz der Feuerwehr, inklusive Straßensperrung erforderlich.
Andere Vereine in der Umgebung (z. B. Duddefliecher, Bergsträßler, Kurpfälzer, …) haben schon lange die verpflichtende Vorgabe, dass Sicherungsutensilien mitgeführt werden müssen. Manche Vereine verlangen zusätzlich die Teilnahme an einem Baumrettungskurs.

Wer noch kein Set aus Schraubkarabiner und Bandschlinge besitzt, kann sich an einer Sammelbestellung beteiligen. Wir hätten ein sehr gutes Angebot für ein solches Set. Weitere Infos hierzu werden folgen.

Empfohlen wird auch eine Trillerpfeife und ein Mobiltelefon. Eine Rettungsschnur ist in Deutschland sowieso Vorschrift und sollte nicht weiter erwähnt werden müssen. Das gleiche gilt für eine gültige Fluglizenz, Versicherungsnachweis und zugelassene Ausrüstung.

Es wird zukünftig am Startplatz kontrolliert werden, ob Piloten die vorgeschriebenen Materialien mit sich führen und die genannten Voraussetzungen erfüllen. Wenn nicht, wird ein Flugverbot erteilt. Wir werden evtl. am Donnersberg ein Sicherungsset (Bandschlinge und Karabiner) zum Verkauf dabei haben, dann aber zu einem etwas höheren Preis, als wenn man sich vorab an der Sammelbestellung beteiligt.

Man beachte bitte auch unsere neue Anleitung Verhalten bei Baumlandungen, die uns in ähnlicher Form freundlicherweise von den Duddefliechern zur Verfügung gestellt wurde.

Donnersberg_05_05_2013Nicht nur dem Himmel so nah, auch den Bäumen…

Zur Beachtung: ehemaliger Landeplatz (Hermann) – Ultraleicht/MoSchi – wurde umgepflügt

Zur Beachtung und als Info an alle Drachenflieger (und Gleitschirmflieger)!
Der ehemalige Start- und Landeplatz für Ultraleicht- / Motorschirm-Flieger, der vorwiegend für die Drachenflieger als zusätzliche Landeplatzmöglichkeit zur Verfügung stand, wurde in einen Acker gewandelt und kann nicht mehr genutzt werden. Grundsätzlich kann dort in der Nähe gelandet werden, jedoch sollte sich jeder Pilot am besten vorher die Landemöglichkeiten anschauen, um eine möglichst gute Landeeinteilung vornehmen zu können.

Statt des ehemaligen Ultraleicht-Landeplatzes kann eine Landeplatz-Alternative etwas weiter nördlich genutzt werden.

Der reguläre Drachenlandeplatz am Bärenloch (Karte) steht nach wie vor zur Verfügung.

Neue Treppenstufen am Bärenloch

Die Stufen am Donnersberg Bärenloch waren zuletzt in schlechtem Zustand. Marcus Brand hat nun an mehreren Terminen einen Austausch vorgenommen. Er wurde dabei von Uwe Artuna unterstützt.
Der schwarze Belag auf den neuen Stufen ist gummiartig und hoffentlich etwas rutschfester als das pure Holz, wenn es nass ist. Wir sind gespannt, wie es sich von diesen Stufen starten lässt.

Vielen Dank an Marcus und Uwe für ihren Einsatz!

P1010116 P1010117