Eingeschränkter Flugbetrieb am Donnersberg am 18.6. und 19.6.

Liebe Piloten,

am kommenden Wochenende (18./19.06.2016) werden im Rahmen des Adlerbogenfestes am Donnersberg pausenlos Helikopter-Rundflüge stattfinden.

Aus Sicherheitsgründen habe ich mit den Helikopter-Piloten einen Flugsektor vereinbart, der von den ihnen gemieden wird.

Gleitschirm- und Drachenpiloten dürfen diesen Sektor nicht verlassen (siehe gelber Bereich in folgendem Foto):

Flugbereich Donnersberg

Konkret:

  • In südlicher Richtung bis maximal zur Stromleitung in der großen Düse
  • In östlicher Richtung bis maximal zum Gleitschirm-Landeplatz
    (d.h. auch Drachenpiloten müssen diesen Platz nehmen – kein Landen bei Herrmann oder am offiziellen Drachen-Landeplatz)
  • In nördlicher Richtung bis maximal zum Bastenhaus
  • In westlicher Richtung bis zur Straße K 82. Streckenpiloten dürfen unter besonderer Vorsicht überqueren, dann aber den Donnersberg möglichst schnell verlassen.

Starts am Adlerbogen sind wegen des Festes ohnehin nicht möglich!

Gastpiloten werden gebeten, wegen des eingeschränkten Flugsektors nach Möglichkeit auf andere Fluggebiete auszuweichen.

Bitte keine Erstflieger an diesem Wochenende. Danke!

Gruß und happy landings

Schorsch Kreber
1. Vorsitzender 1. PDGFC
Beauftragter für Luftaufsicht DHV

Nachtrag (14.06.2016):
Laut aktuellen Wettervorhersagen wird man am Wochenende wegen der nicht passenden Windrichtung sowieso nicht am Donnersberg starten können.

Petition gegen eine Transponderpflicht in Österreich

Das Österreichische Verkehrsministerium plant großräumige Transponderzonen (TMZ) in Teilen Österreichs ab 5.500 ft MSL, bzw. ab 1.000 ft GND einzuführen. Die Planungen, die im Zuge der europäischen Harmonisierung des Luftraums umgesetzt werden sollen, würden das Fliegen für Gleitschirm- und Drachenflieger in Teilen Österreichs massiv beschränken. Für einen Einflug in eine TMZ müsste jeder Pilot einen Transponder mitführen.

Österreichische Piloten haben nun eine Petition ins Leben gerufen. Um unsere fliegerische Freiheit zu erhalten, beteiligt euch bitte an der Petition gegen eine flächendeckende Transponderpflicht für Hänge- und Paragleiter in Österreich.

Diese Meldung wurde von der Internetseite des DHV übernommen. Zur originalen Meldung.

Geänderte FBO am Donnersberg Bärenloch

Der folgende Artikel ist für alle Gleitschirm- und Drachenflieger wichtig, die am Donnersberg Bärenloch (Rampe, NO) fliegen!!

Der 1. PDGFC hat die Flugbetriebsordnung für den Donnersberg, Startplatz Bärenloch geändert. Die wohl wichtigste Neuerung ist, dass man zum Fliegen am Donnersberg Sicherungsutensilien (Bandschlinge und Sicherungskarabiner) mitführen muss. Diese dienen dazu, sich nach einer Baumlandung vor einem Absturz zu sichern.

Zwischen Start- und Landeplatz liegt am Donnersberg eine Waldfläche ohne Landemöglichkeit. Es hat in der Vergangenheit einige Baumlandungen gegeben. Letztes Jahr war wegen einer Baumlandung ein Großeinsatz der Feuerwehr, inklusive Straßensperrung erforderlich.
Andere Vereine in der Umgebung (z. B. Duddefliecher, Bergsträßler, Kurpfälzer, …) haben schon lange die verpflichtende Vorgabe, dass Sicherungsutensilien mitgeführt werden müssen. Manche Vereine verlangen zusätzlich die Teilnahme an einem Baumrettungskurs.

Wer noch kein Set aus Schraubkarabiner und Bandschlinge besitzt, kann sich an einer Sammelbestellung beteiligen. Wir hätten ein sehr gutes Angebot für ein solches Set. Weitere Infos hierzu werden folgen.

Empfohlen wird auch eine Trillerpfeife und ein Mobiltelefon. Eine Rettungsschnur ist in Deutschland sowieso Vorschrift und sollte nicht weiter erwähnt werden müssen. Das gleiche gilt für eine gültige Fluglizenz, Versicherungsnachweis und zugelassene Ausrüstung.

Es wird zukünftig am Startplatz kontrolliert werden, ob Piloten die vorgeschriebenen Materialien mit sich führen und die genannten Voraussetzungen erfüllen. Wenn nicht, wird ein Flugverbot erteilt. Wir werden evtl. am Donnersberg ein Sicherungsset (Bandschlinge und Karabiner) zum Verkauf dabei haben, dann aber zu einem etwas höheren Preis, als wenn man sich vorab an der Sammelbestellung beteiligt.

Man beachte bitte auch unsere neue Anleitung Verhalten bei Baumlandungen, die uns in ähnlicher Form freundlicherweise von den Duddefliechern zur Verfügung gestellt wurde.

Donnersberg_05_05_2013Nicht nur dem Himmel so nah, auch den Bäumen…

Neue Treppenstufen am Bärenloch

Die Stufen am Donnersberg Bärenloch waren zuletzt in schlechtem Zustand. Marcus Brand hat nun an mehreren Terminen einen Austausch vorgenommen. Er wurde dabei von Uwe Artuna unterstützt.
Der schwarze Belag auf den neuen Stufen ist gummiartig und hoffentlich etwas rutschfester als das pure Holz, wenn es nass ist. Wir sind gespannt, wie es sich von diesen Stufen starten lässt.

Vielen Dank an Marcus und Uwe für ihren Einsatz!

P1010116 P1010117

Workshop zum Vermessen von Hängegleitern in Heidelberg

An alle interessierten Drachenflieger,

Die „Bergsträßler Drachen- und Gleitschirmflieger e.V.“ und die Kurpfälzer Gleitschirmflieger e.V.“ veranstalten mit Unterstützung des DHV ein Workshop zum Vermessen von Hängegleitern. Der Workshop findet am Sonntag den 3.11.2013 von 9:00 bis 17:00 in Heidelberg in einer Turnhalle statt. Teilnehmen können sämtliche DHV Mitglieder und darüber hinaus.

Da der Platz für aufgebaute Drachen begrenzt ist, bitten wir um einen möglichst schnelle und verbindliche Anmeldungen per Mail an stefan.kern@spro-it.com . Bitte nennt uns auch mit eurer Anmeldung mit welchem Drachen ihr kommen werdet.

Christof Kratzner und Andreas Schmidtler, zwei Kenner der Drachenszene, erfahrene Testpiloten und Mitarbeiter für die DHV Prüfstelle, werden uns an diesem Tag begleiten und uns in einem ca. 1 stündigen Vortrag wertvolles rund um das Thema Drachentechnik, Aerodynamik, Pitch und Rechtliches vermitteln. Den größten Teil bis ca. 17:00 Uhr, werden wir für den praktischen Teil verwenden. Nämlich die Anleitung und Unterstützung zur Selbstvermessung, sowie die Überprüfung der Messwerte des eigenen Drachens gem. DHV Datenkennblatt. Zusätzlich soll auf neuralgische Punkte des Drachens eingegangen werden um besser erkennen zu können, ob vielleicht schon vor Ablauf eines Nachprüfintervalls sicherheitsrelevante Reparaturen notwendig sein können.

Christof und Andreas sind regelmäßig bei nationalen und internationalen Wettbewerben vor Ort und Vermessen gemäß der FAI Richtlinien im Auftrag der Veranstalter die Hochleistungsdrachen der Teilnehmer. Dieser Workshop jetzt richtet sich ausdrücklich auch an nicht Wettbewerbspiloten mit und ohne Turm am Drachen.

Diese Dinge solltet ihr bereits vor dem Workshop heraussuchen und mitbringen:

Ob der Workshop letztendlich stattfinden kann und ob wir 1 oder 2 Referenten gewinnen können, hängt natürlich von der Anzahl der verbindlichen Anmeldungen ab.

Mit freundlichen Fliegergrüßen

Bergsträßler Drachen- und Gleitschirmflieger e.V.
http://www.bergstraessler-drachenflieger.de
Kurpfälzer Gleitschirmflieger e.V.
http://www.kurpfaelzer-gleitschirmflieger.de

Vortrag von Armin Harich am 30.11.2013 in Dannenfels

Der PDGFC veranstaltet am 30.11.2013 einen Vortrag mit Referent Armin Harich zum Thema Streckenfliegen am Donnersberg.

Ein Thema wird mit Sicherheit der von Armin aufgestellte Gleitschirm-Streckenrekord vom Donnersberg sein. Wie hat er sich vorbereitet? Welche Kontrollzonen mussten beachtet werden? Warum hat er diese Strecke gewählt? Welche Tage eignen sich zum Fliegen?

Es wird dokumentierte Video-Beispiele geben, z. B. Flug vom Hindenburgblick oder vom Ölberg in Schriesheim.

Das Ganze findet im Gasthof Berg in Dannenfels statt. Deshalb besteht die Möglichkeit, dies mit einem Abendessen zu verbinden.

Eingeladen sind alle Mitglieder des 1. PDGFC, aber auch Mitglieder anderer Vereine, die sich für Streckenflüge, insbesondere vom Donnersberg interessieren. Es wird ein Unkostenbeitrag von 10€ pro Person erhoben. Für Mitglieder des 1. PDGFC übernimmt der Verein diesen Betrag.

Wir bitten um Anmeldung bei: joerg.enke@pdgfc.de

Ort: Gasthof Berg in Dannenfels
Termin: Samstag, 30.11.2013, 18 Uhr

 

Einladung zum 31. Bärenpokal am 6. / 7. Juli 2013

Die folgende Einladung zur Teilnahme am Bärenpokal ist uns vom Verein der Althofdrachen zugeschickt worden.

Liebe Fliegerkameraden,

die Althofdrachen laden am Samstag, den 6.07.2013 und Sonntag, den 7.07.2013 zum alljährlichen Drachenflugwettbewerb in Althof ein. Flieger und Gäste sind herzlich willkommen, um mit uns den 31. Bärenpokal zu feiern. Der Flugwettbewerb startet am Samstag morgen um 10:00 Uhr und klingt am Sonntag abend mit der Siegerehrung aus. Bei Westlagen wird vom Naturstart am Tannschach gestartet, sonst von der Seilwinde. Wir hoffen auf regen Flugbetrieb mit vielen Punktlandungen.

Das Startgeld hat die Thermik weggeblasen, Gastflieger werden mit einem Frühstücksgutschein begrüßt. Gewertet werden folgende Flugaufgaben:
1. Zeitflug (max. 30 Minuten) und
2. Landung im Zielfeld.

Starten bzw. Fliegen kann jeder so oft er will. Es gibt nur eine gemeinsame Wertung für Starrflügel und Flexis.
Die Möglichkeit zum Zelten ist gegeben.

Anfahrt:
Das Fluggelänge liegt zwischen Bad Herrenalb/Bernbach und Althof/Moosbronn an der Landstraße.

Eine weitere Beschreibung ist zu finden auf unserer Homepage www.althofdrachen.de.

Die Althofdrachen e.V.
Walter Kleinknecht
1. Vorsitzender