Windstation liefert wieder korrekte Richtung

In einer 4 Stunden Aktion konnten Armin, Guido, Holger und Roman die Wetterstation reparieren. Nachdem die Anfahrt zur Rampe wegen querliegender Bäume gescheitert war – den 1. konnten wir zwar zersägen und vom Weg rücken … aber mit noch drei weiteren Bäumen hatten wir nicht gerechnet – mussten wir doch alles von oben runtertragen.
Nachdem der neue Sensor montiert war, dann die Überraschung: Immer noch Nord – keine Änderung des Verhaltens! Eine Sichtprüfung des Kabels, ein Reset der Station und eine Prüfung der Kabel in der Holfuy zeigten auch keine Fehlerursache…
Beim abtasten des Kabels war dann aber eine rauhe Stelle spürbar… und bei genauem Hinsehen die Fehlerursache: Ein Tier hatte mehrfach in das Kabel gebissen und eine Ader verletzt! Feuchtigkeit und Korrosion haben dann das Übrige getan…

Comments are closed.