Gleitschirm Infos Startplatz Bärenloch

Sehr anspruchvolles Startgelände (NO – O) – Rampenstart

  • Da der Wind bei guten Flugbedingungen an der Rampe meist recht schwach ist, empfiehlt sich in der Regel ein Vorwärtsstart. Bei guter Technik bleibt der Druck in der Kappe erhalten, die Einklappgefahr während des Startlaufs und kurz nach dem Abheben wird verringert.

  • Im Falle eines Einklappers muss der Pilot in der Lage sein, den Gefahrenbereich sicher zu überfliegen (keine Überreaktionen).

  • Bei Rückwärts-Aufziehen ist eine perfekte Technik Voraussetzung! Umgreifen ist gefährlich, da der Schirm jederzeit durch unregelmäßigen Wind außer Kontrolle geraten kann.

  • Der Pilot benötigt die Fähigkeit, den Wind bezüglich Stärke und Richtung richtig einzuschätzen. Wenn die Bäume permanent rauschen, ist es für Gleitschirme zu stark!

  • Der Wind ist draußen wesentlich stärker als an der Rampe. Optimaler Wind 10 – 12 km/h. Dann häufig draußen 20 – 25 km/h.

  • Bei stärkerem Nordwind ist höchste Vorsicht geboten. Es trägt selten und ist meistens sehr turbulent, auch beim Landen!

 

Sehr anspruchsvolles Fluggelände an Thermiktagen

  • Bereits an den Bäumen häufig kräftige Thermik, häufig bockig wegen überregionalem Wind. Vorerfahrung ist erforderlich!

  • Vorsicht beim Kreisen mit Versatz! Oben ist es flach, und es gibt keine Landemöglichkeit. Fällt man aus der Thermik, hat man u.U. keine Chance mehr, nach vorne zu kommen.

  • Am Landeplatz herrscht teilweise erhebliche Turbulenz und Thermik

StartNO.jpg
Der Startplatz Bärenloch (NO-Rampe)

NO-RampeBlickN.jpg
Blickrichtung Nord

BlickNO.jpg
Blickrichtung NO

BaerenlochBlickO.jpg
Blickrichtung Ost

GS-StartNO.jpg
Rampe von unten


NO-Rampe aus GS-Start Perspektive